Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Morbus Hodgkin beim Erwachsenen: Prognose

Autor/en: B. Klimm, K. Behringer, A. Engert
Letzte Änderung: 16.09.2004

Frühe Stadien

Nach alleiniger Strahlentherapie leben nach 5 Jahren noch mehr als 90% der Patienten. Dennoch erleiden ca. 25% in den ersten 5 Jahre ein Rezidiv. In der Regel erweist sich dieses als gut behandelbar. Mit Einführung der Chemotherapie vor der Strahlentherapie in frühen Stadien konnte auch die Rezidivrate und somit die 'Freiheit von Therapieversagen' ("freedom from treatment failure", FFTF) deutlich verbessert werden (HD7: FFTF nach 5 Jahren 91% bei 2x ABVD und Radiotherapie versus 75% bei alleiniger Radiotherapie; Gesamtüberleben in beiden Armen ca. 94%) [Sieber M 2002].

Intermediäre Stadien

In den intermediären Stadien liegt das 5-Jahres-FFTF nach kombinierter Radiochemotherapie bei ca. 83% und das Gesamtüberleben bei ca. 91%, wie aus der Endauswertung der HD8-Studie hervorgeht [Engert A 2003].

Fortgeschrittene Stadien

Auch in den fortgeschrittenen Stadien ließ sich in den letzten Jahren mit der Intensivierung der Polychemotherapie durch Einführung der Schemata BEACOPP basis und BEACOPP eskaliert eine deutliche Verbesserung der Heilungsraten erzielen. Nach 8 Zyklen Chemotherapie zeigten sich in der Endauswertung der HD9-Studie folgende 5-Jahres-Raten für FFTF und Gesamtüberleben ("overall survival", OS): Das FFTF lag bei 69% (COPP/ABVD) versus 76% (BEACOPP basis) versus 87% (BEACOPP eskaliert); das OS bei 83% (COPP/ABVD) versus 88% (BEACOPP basis) versus 91% (BEACOPP eskaliert) [Diehl V 2003].

Für fortgeschrittene Stadien wurde ein "International Prognostic Score" entwickelt, der sieben unabhängige Faktoren beschreibt, die sich bei Vorliegen vor Therapie prognostisch ungünstig auswirken [Hasenclever D 1998]:

  • Serumalbumin <4 g/dl;
  • Hb <10,5 g/dl;
  • männliches Geschlecht;
  • Alter =/> 45 Jahre;
  • Stadium IV;
  • Leukozytose >15.000/mm³;
  • Lymphopenie <600/mm³ oder 8%.

Rezidive

Die Prognose für Patienten mit einem Rezidiv zeigt sich als stark abhängig von der Primärtherapie und dem Zeitraum zwischen Primärtherapie und Rezidiv. Weitere Risikofaktoren sind das Stadium im Rezidiv (III/IV) und der Hämoglobinwert (<10,5 g/dl bei Frauen, <12 g/dl bei Männern) [Josting A 2002a].

Generell konnte das ereignisfreie Überleben durch Einführung der Hochdosischemotherapie (HDCT) gegenüber der konventionellen Chemotherapie sowohl für Früh- als auch für Spätrezidive deutlich gebessert werden (FFTF Frührezidive: konventionelle CT= 12% vs. HDCT= 41%, FFTF Spätrezidive: konventionelle CT= 44% vs. HDCT= 75% [Schmitz N 2002]. Das Gesamtüberleben zeigte keinen signifikanten Unterschied. Bei Patienten mit primär progredientem Hodgkin-Lymphom ergab eine retrospektive Analyse jedoch sehr geringe FFTF- und OS-Raten von 17% und 26% [Josting A 2002a].

Patienten, die aufgrund von hohem Alter oder Komorbiditäten nicht in Studien eingeschlossen werden können oder Organdysfunktionen aufweisen, die eine entsprechende Therapie nicht erlauben, haben teilweise eine deutlich schlechtere Prognose.

Trotz aller wissenschaftlichen Erkenntnisse fehlen nach wie vor prädiktive Werte, nach denen man einen besonders ungünstigen oder primär refraktären Verlauf vorhersagen könnte. Es wäre das Ziel, für dieses Kollektiv von Beginn an eine individuelle intensivere Therapie auszuwählen, ohne dabei die übrigen Patienten zu übertherapieren.

Literaturreferenzen:

  • Diehl V, Franklin J, Pfreundschuh M, et al.
    Standard and increased-dose BEACOPP chemotherapy compared with COPP-ABVD for advanced Hodgkin's disease.
    N Engl J Med 2003;348:2386-2395. PM:12802024
    [Medline]


  • Engert A, Schiller P, Josting A, et al.
    Involved-field radiotherapy is equally effective and less toxic compared with extended-field radiotherapy after four cycles of chemotherapy in patients with early-stage unfavorable Hodgkin’s Lymphoma: Results of the HD8 trial of the German Hodgkin’s Lymphoma Study Group.
    J Clin Oncol 2003;21:3601-3608. PM:12913100
    [Medline]


  • Hasenclever D, Diehl V.
    A prognostic score for advanced Hodgkin's disease. International Prognostic Factors Project on Advanced Hodgkin's Disease.
    N Engl J Med 1998;339:1506-1514. PM:9819449
    [Medline]


  • Josting A, Franklin J, May M, et al.
    New prognostic score based on treatment outcome of patients with relapsed Hodgkin's lymphoma registered in the database of the German Hodgkin's lymphoma study group. J Clin Oncol 2002a;20:221-230. PM:11773173
    [Medline]


  • Schmitz N, Pfistner B, Sextro M, et al.
    Aggressive conventional chemotherapy compared with high-dose chemotherapy with autologous haemopoietic stem-cell transplantation for relapsed chemosensitive Hodgkin's disease: a randomised trial.
    Lancet 2002;359:2065-2071. PM:12086759
    [Medline]


  • Sieber M, Franklin J, Tesch H, et al.
    Two Cycles ABVD Plus Extended Field Radiotherapy Is Superior to Radiotherapy Alone in Early Stage Hodgkin’s Disease: Results of the German Hodgkin’s Lymphoma Study Group (GHSG) Trial HD7.
    Blood 2002;100:341a.


Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]