Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


CUP-Syndrom: Klassifikation

Autor/en: G. Hübner
Letzte Änderung: 09.05.2005

Histologie

Histologische Verteilung beim CUP-Syndrom*

Adenokarzinom

35-45%

Undifferenziertes Karzinom
(einschließlich undiffifferenziertes Adenokarzinom)

30-40%

Plattenepithelkarzinom

15-20%

Plattenepithelkarzinom (ohne zervikale Lymphknoten)

3-7%

Kleinzelliges / Neuroendokrines Karzinom

3-5%

Andere Histologien

1-3%

*[Altman E 1986] [Hess KR 1999] [Hübner G 1990] [Snee MP 1985]

Histologie und Zytologie sowie besonders die Immunhistologie liefern entscheidende Hinweise von hoher therapeutischer Relevanz für die Eingrenzung des möglichen Primärtumors [DeYoung BR 2000] [Kaufmann O 2002]. Die besten Ergebnisse sind zu erhalten durch Kontaktaufnahme mit dem Pathologen bereits vor der Materialgewinnung. In der Regel ist die histologische der zytologischen Beurteilung überlegen - dabei reicht bereits eine Feinnadel-Biopsie anstelle der reinen Aspiration von Tumormaterial.

Auf Immunhistologie kann beim CUP-Syndrom keinesfalls verzichtet werden. Fehlt sie im Befund, sollte sie nachgefordert werden!

Einschränkend muss gesagt werden, dass auch mit immunhistologischen Methoden wegen der überlappenden und aberranten Expression von Strukturproteinen im Tumorgewebe eine genaue Zuordnung des Primärtumors oft nicht möglich ist. Die Spezifität ist aber um ein Vielfaches höher als bei den meisten gebräuchlichen Tumormarkern. In vielen Fällen gelingt eine therapierelevante Eingrenzung des Spektrums der möglichen Primärtumoren.

Auswahl wichtiger Marker bei CUP-Syndrom

Pan-Cytokeratin

Karzinom

Vimentin

Sarkom, Melanom; selten Karzinom (z.B. Niere, Ovar, Uterus)

HMB 45

Melanom

LCA

Leukämie, Lymphom

ß-hCG

Keimzelltumor

AFP

Keimzelltumor, Leber

Chromogranin A;
Synaptophysin

neuroendokrines Karzinom

Estrogenrezeptor

Mamma, Uterus;selten Niere, Ovar, Melanom, Leber, Magen

PSA

Prostata

CK 7+ , CK 20-

Lunge, Mamma, Galle, Pankreas, u.v.a.

CK 7-, CK 20+

Kolon;Merkelzell, selten Ovar

CK 7+, CK 20+

Urothel; Magen, Ovar, Pankreas, Galle

TTF-1

Lunge, Schilddrüse

GCDFP

Mamma;Speicheldrüsen

Thyreoglobulin; Calcitonin

Schilddrüse

CA-125

Ovar; Lunge, Pankreas, Galle, Mamma

CK 5/6; CK 14; p63

Plattenepithelkarzinom, Urothel

HepPar-1

Leber;Gallenwege

Genexpressionsmuster

Entscheidende neue Impulse wird die Diagnostik beim CUP-Syndrom durch die DNA-Chip-Technologie erhalten, die es erlaubt, sehr komplexe tumorbezogene Genexpressionsprofile zu ermitteln (aktuelle Übersichtsarbeiten: [Alizadeh AA 2001] [Mariadason JM 2003] [Mazzoccoli G 2002] [Ring BZ 2002] ).

Erste retrospektive Arbeiten mit Microarray-Testsystemen beim CUP-Syndrom zeigen eine sehr hohe Sensitivität und Spezifität im Hinblick auf den verborgenen Primärtumor [Buckhaults P 2003] [Erlander MG 2004] [Moraleda J 2004] [Su AI 2001]. Ein Testsystem ist seit April 2005 verfügbar (CupPrintTM; Agendia, NL); allerdings steht eine prospektive Validierung noch aus.
Insgesamt ist diese Technik derzeit weitgehend wissenschaftlichen Untersuchungen vorbehalten.

Ausbreitung

Ausbreitungsformen

Primär lokalisiert
(eine Einzelmetastase oder eine Lymphknotenregion)

15-25%

Primär disseminiert
(dazu zählen auch mehrere Metastasen in einem Organsystem;z.B. Skelett; Leber; Lunge)

75-85%

Befallene Organe*

Lymphknoten

42%

Leber

33%

Skelett

29%

Lunge

26%

Pleura

11%

Peritoneum

9%

Hirn

6%

Nebennieren

6%

Haut

4%

Knochenmark

3%

*[Altman E 1986] [Hess KR 1999] [Hübner G 1990] [Snee MP 1985]

Literaturreferenzen:

  • Alizadeh AA, Ross DT, Perou CM, van de RM.
    Towards a novel classification of human malignancies based on gene expression patterns.
    J Pathol 2001;195:41-52. PM:11568890
    [Medline]


  • Altman E, Cadman E.
    An analysis of 1539 patients with cancer of unknown primary site.
    Cancer 1986;57:120-124. PM:3940611
    [Medline]


  • Buckhaults P, Zhang Z, Chen YC, Wang TL, St Croix B, Saha S, et al.
    Identifying tumor origin using a gene expression-based classification map.
    Cancer Res 2003;63:4144-4149. PM:12874019
    [Medline]


  • DeYoung BR, Wick MR.
    Immunohistologic evaluation of metastatic carcinomas of unknown origin: an algorithmic approach.
    Semin Diagn Pathol 2000;17:184-193. PM:10968704
    [Medline]


  • Erlander MG, Moore MW, Cotter P, et al.
    Molecular classification of carcinoma of unknown primary by gene expression profiling from formalin-fixed paraffin-embedded tissues.
    Proc ASCO 2004;23:9545.


  • Hess KR, Abbruzzese MC, Lenzi R, Raber MN, Abbruzzese JL.
    Classification and regression tree analysis of 1000 consecutive patients with unknown primary carcinoma.
    Clin Cancer Res 1999;5:3403-3410. PM:10589751
    [Medline]


  • Hübner G, Tamme C, Wildfang I, Schöber C, Schmoll H-J.
    Management of patients with carcinoma of unknown primary (CUP-Syndrome).
    Journal of Cancer Research and Clinical Oncology 1990;116.


  • Kaufmann O, Fietze E, Dietel M.
    [Immunohistochemical diagnosis in cancer metastasis of unknown primary tumor]. Pathologe 2002;23:183-197. PM:12089786
    [Medline]


  • Mariadason JM, Augenlicht LH, Arango D.
    Microarray analysis in the clinical management of cancer.
    Hematol Oncol Clin North Am 2003;17:377-387. PM:12737394
    [Medline]


  • Mazzoccoli G, Carughi S, La Viola M, De Cata A, Puzzolante F, Camagna A, et al.
    [Cardiac metastasis of poorly differentiated adenocarcinoma of unknown primary site].
    Ital.Heart J 2002;3:1112-1116. PM:12506513
    [Medline]


  • Moraleda J, Grove N, Tran Q, et al.
    Gene expression data analytics with interlaboratory validation for identifying anatomical sites of origin of metastatic carcinomas.
    Proc ASCO 2004;23:9625.


  • Ring BZ, Ross DT.
    Microarrays and molecular markers for tumor classification.
    Genome Biol 2002;3:2005. PM:12049658
    [Medline]


  • Snee MP, Vyramuthu N.
    Metastatic carcinoma from unknown primary site: the experience of a large oncology centre.
    Br J Radiol 1985;58:1091-1095. PM:3842615
    [Medline]


  • Su AI, Welsh JB, Sapinoso LM, Kern SG, Dimitrov P, Lapp H, et al.
    Molecular classification of human carcinomas by use of gene expression signatures.
    Cancer Res 2001;61:7388-7393. PM:11606367
    [Medline]


Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]