Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Differenzialdiagnosen der malignen Pleuramesotheliome

Autor/en: J.T. Hartmann, C. Bokemeyer
Letzte Änderung: 10.12.2002
ErkrankungDifferenzialdiagnostische Unterscheidung
Maligner Pleuraerguss anderer Ätiologie

Hyaluronsäure und CEA im Erguss:

  • Erhöhte Hyaluronsäurekonzentrationen begleitet von normalen CEA-Werten: Pleuramesotheliom;
  • erhöhte CEA-Werte sowohl im Serum als auch im Pleuraerguss sprechen gegen ein Mesotheliom und für eine Pleurakarzinose
Pleurakarzinose
  • Histologie
Peripheres Bronchialkarzinom
  • Bronchoskopie ggf. mit BAL*, Histologie
Tuberkulose und andere Infektionen
  • Klinischer Verlauf,
  • Infektionsparameter,
  • Sputumdiagnostik,
  • Bronchoskopie ggf. mit BAL*
Kollagenosen (vor allem: Lupus erythematodes, M. Behçet, chronische Polyarthritis)
  • Weitere klinische Symptomatik und Befunde,
  • BSG, CRP, RF, ANA im Serum
Benigne Pleuraergüsse bei Asbestexposition
  • Histologie
Benigne inflammatorische oder reaktive Prozesse (evtl. mit mesothelialer Hyperplasie), idiopathische Pleuritis
  • Klinischer Verlauf,
  • Entzündungsparameter,
  • Bronchoskopie mit BAL* (CD4/CD8-Quotient) zum Ausschluss einer Sarkoidose,
  • in allen Zweifelsfällen: Histologie

Adenokarzinome anderer Ätiologie

  • Fibrosarkom,
  • Maligne fibröse Histiozytome,
  • Maligne Schwannome
  • Maligne Hämangioperizytome
  • Histologie: Häufig können erst histochemische (PAS-Reaktionen), immunhistochemische (Immunperoxydasereaktion, Keratin-Protein-Antikörper) oder elektronenmikroskopische Untersuchungen die Unterscheidung zwischen Adenokarzinomen und epithelialen Mesotheliomen ermöglichen
Benigne Mesotheliome (siehe dort)
  • Histologie
*BAL = Bronchoalveoläre Lavage
Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]