Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


6 Hämatopoetische Wachstumsfaktoren: Einleitung

Autor/en: H. Link
Letzte Änderung: 25.01.2006

Die Hämatopoese kann durch die medikamentöse Therapie, die Strahlentherapie oder eine Knochenmarkinfiltration durch die bösartige Erkrankung beeinträchtigt werden. Je intensiver die Therapie ist, umso stärker kann die Knochmarksuppression sein.

Die Verfügbarkeit gentechnologisch hergestellter Wachstumsfaktoren der Blutbildung ermöglicht eine therapeutische Stimulation verschiedener Zellreihen des Knochenmarks. Stellenwert und Indikationen der Wachstumsfaktoren für Granulopoese, Erythropoese und Thrombopoese werden in diesem Kapitel dargestellt.

Bei ONKODIN publiziert in Kooperation mit "Deutscher Ärzte-Verlag"
Deutscher Ärzte-Verlag  Deutscher Ärzte-Verlag
[Mehr]