Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


12 Lymphödem: 12.3 Pathophysiologie

Autor/en: F. Bruns, C. Hadamitzky, J. Büntzel
Letzte Änderung: 14.09.2012

Im Gegensatz zu den sogenannten primären (idiopathischen) Lymphödemen, die aus angeborenen Defekten im lymphatischen Gewebe resultieren, entstehen die sekundären (erworbenen) Lymphödeme nach einem Verschluss oder einer Unterbrechung eines Lymphabflussgebiets im Bereich der Lymphknoten. Hierdurch verringert sich die Transportkapazität der betroffenen Lymphgefäße und die anfallenden lymphpflichtigen Substanzen können nicht mehr im erforderlichen Umfang aufgenommen werden. Zusätzlich kommt es zu einer Zunahme des Lymphdrucks in den betroffenen Gefäßen, der wiederum einen Austritt eiweißreicher Flüssigkeit aus den Lymphbahnen in den umliegenden interstitiellen Raum nach sich zieht. Dieser Flüssigkeitsaustritt führt zu einer sichtbaren Schwellung der betroffenen Region, was dann als Lymphödem bezeichnet wird. Seltener entsteht das Lymphödem aufgrund einer veränderten Zusammensetzung der Lymphflüssigkeit. Auch bei dieser Störung kommt es zu einem Flüssigkeitsaustritt aus den Lymphbahnen in das umliegende Gewebe und folglich zur Schwellung. Klinisch bedeutsam sind die Schwellungen im Bereich der Extremitäten, da sie hier nicht nur ein ästhetisches Problem darstellen, sondern zusätzlich zu einer starken Behinderung des Patienten durch Einschränkung des Bewegungsumfangs führen können. Vom Lymphödem können aber auch Kopf-Hals-Region, Rumpf und die Leibeshöhlen betroffen sein. Chronische Lymphödeme gehen darüber hinaus mit typischen fibrosklerotischen Umbauprozessen im Unterhautgewebe einher, häufig begleitet von Lymphbahnverschlüssen infolge rezidivierender Entzündungsvorgänge oder infektiöser Komplikationen [Bruns F 2003].


Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation u. Sozialmedizin d. Deutschen Krebsgesellschaft e.V. [Mehr]
Nach wie vor online verfügbar: die noch nicht aktualisierten Kapitel des Buches "Supportiv- therapie bei malignen Erkrank- ungen", bei ONKODIN publiziert in Kooperation mit "Deutscher Ärzte-Verlag", 2006. [Mehr]
Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]