Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


18 Psychoonkologische Behandlung und Betreuung: Einzelbehandlung

Autor/en: J. Weis, U. Heckl
Letzte Änderung: 09.05.2012

Die psychologische Einzeltherapie dient dazu, Patienten im Umgang mit der Erkrankung sowie den Neben- und Folgewirkungen der Therapie zu unterstützen, wie auch individuelle Problemlösungen für Konflikte im persönlichen oder sozialen Bereich im Zusammenhang mit oder unabhängig von der Erkrankung zu erarbeiten. Problemzentrierte Beratungsgespräche können den Patienten als niedrigschwellige Angebote helfen, eine erste Orientierung zu finden und Fragen nach einem adäquaten Umgang mit der Erkrankungssituation zu beantworten. Im Sinne des Salutogenesemodells wird der Fokus auf Wahrnehmung, Schaffung und Nutzung der personalen und sozialen Ressourcen ausgerichtet. Dadurch können Patienten lernen, ihre Stärken zu erkennen, konstruktiv zu nutzen und Selbsthilfemöglichkeiten zu entdecken [Weis J 2007].


Arbeitsgemeinschaft Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Rehabilitation u. Sozialmedizin d. Deutschen Krebsgesellschaft e.V. [Mehr]
Nach wie vor online verfügbar: die noch nicht aktualisierten Kapitel des Buches "Supportiv- therapie bei malignen Erkrank- ungen", bei ONKODIN publiziert in Kooperation mit "Deutscher Ärzte-Verlag", 2006. [Mehr]
Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]