Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Prognose und Prognosefaktoren des malignen Pleuramesothelioms

Autor/en: J.T. Hartmann, C. Bokemeyer
Letzte Änderung: 10.12.2002

Prognose

Insgesamt ist die Prognose der Patienten, die an einem malignen Pleuramesotheliom erkranken, mit und ohne Therapie schlecht.

Die mittlere Überlebenszeit beträgt ca. 7-10 Monate ab Zeitpunkt der Diagnose. Die Dauer der Überlebenszeit korreliert eng mit dem Tumorstadium und den histologischen Untergruppen. Während in den Frühstadien I/II die Dreijahresüberlebenswahrscheinlichkeit ca. 20% beträgt, so liegt die Überlebenszeit im Stadium IV nur noch bei 1-3 Monaten. Patienten mit epithelialem Tumortyp im Stadium I stellen die prognostisch günstigste Gruppe dar. Patienten, die in diesem Stadium einer adäquaten chirurgischen Therapie zugeführt werden, erreichen in einigen Fällen ein Langzeitüberleben.

Prognosefaktoren

Günstige prognostische Faktoren des malignen Pleuramesothelioms
Allgemeinzustand nach WHO0-1
Symptomdauer<3 Monate
Stadium nach ButchartStadium I
Alter<60 Jahre
Histologischer Subtypepithelial
Thoraxschmerznein
Geschlechtweiblich
Asbestexpositionnein
Pleuraergussja
Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]