Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


9 Supportivtherapie und Behandlung von Komplikationen: 9.5 Hyperviskositätssyndrom

Autor/en: Orhan Sezer
Letzte Änderung: 30.06.2011

Das Hyperviskositätssyndrom ist selten und manifestiert sich mit klinischen Symptomen wie Sehstörungen, Kopfschmerzen, Benommenheit, Blutungen. Es handelt sich dabei um eine klinische Diagnose, die Bestimmung der Plasmaviskosität korreliert mit dem klinischen Bild ungenügend. Plasmapheresen sind in der Akuttherapie erforderlich. Darüber hinaus muss eine schnell wirkende Chemotherapie eingeleitet werden.

Bei ONKODIN publiziert in Kooperation mit "Deutscher Ärzte-Verlag"; Publikation als Buch: Deutscher Ärzte-Verlag  Deutscher Ärzte-Verlag [Mehr]
Aktuelle Berichte vom 58th
ASH Annual Meeting 2016,
San Diego, Kalifornien, USA [Mehr]
2016 ASCO Annual Meeting - aktuelle Berichte. Dieser Service wird gefördert durch:
mehr 
[Mehr]