Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


ASH-Berichte 2015 zur akuten myeloischen Leukämie


Die Kombination von Sorafenib zur Chemotherapie verbessert das Gesamtüberleben von älteren Erwachsenen mit FLT3-ITD-mutierter akuter myeloischer Leukämie (AML) (Allianz C11001)
Signifikante Verbesserung des Gesamtüberlebens bei älteren Patienten mit FLT3-mutierter AML durch die Gabe von Sorafenib in Kombination mit konventioneller Chemotherapie und als Erhaltungstherapie (1-Jahres-Gesamtüberleben 62% vs. 30%) im Vergleich zur historischen Kontrolle.

Abstract 319  |  Geoffrey L. Uy  |  Bericht vom: 04.01.2016, von: S. Kayser  |  mehr...

Eine Phase-Ib-Studie von Venetoclax (ABT-199/GDC-0199) in Kombination mit Decitabin oder Azacytidin bei unbehandelten Patienten mit akuter myeloischer Leukämie, die ≥65 Jahre sind und für eine Standard-Induktionstherapie nicht in Frage kommen
Tolerables Sicherheitsprofil und rasches Ansprechen bei älteren AML-Patienten auf Venetoclax in Kombination mit hypomethylierenden Substanzen. Die maximal tolerable Dosis wurde bislang in keinem der Therapie-Arme erreicht, so dass die Dosiseskalation noch nicht abgeschlossen ist.

Abstract 327  |  Courtney DiNardo  |  Bericht vom: 04.01.2016, von: S. Kayser  |  mehr...

Signifikanz der Dynamik der minimalen Resterkrankung während der Transplantation bei erwachsenen Patienten mit akuter myeloischer Leukämie in morphologischer Remission, die eine myeloablative allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation erhalten
Sehr gute Langzeitprognose für Patienten, die vor und nach allogener Stammzelltransplantation MRD-negativ sind. Ungünstige Prognose bei Patienten, die vor allogener Stammzelltransplantation MRD-positiv sind, auch wenn sie innerhalb von 28 Tagen nach allogener Stammzelltransplantation MRD-negativ werden. Vor allogener Stammzelltransplantation MRD-positive Patienten sollten aufgrund ihres hohen Rezidiv-Risikos eine präemptive Therapie erhalten.

Abstract 173  |  Yi Zhou  |  Bericht vom: 24.12.2015, von: S. Kayser  |  mehr...

Der Multikinase-Inhibitor Midostaurin verlängert das Überleben im Vergleich zu Placebo in Kombination mit Daunorubicin/Cytarabin-Induktion, Hochdosis-Konsolidierung und als Erhaltungstherapie bei Patienten mit neu diagnostizierter AML im Alter von 18-60 Jahren mit FLT3-Mutationen: eine internationale, prospektive, randomisierte, placebokontrollierte doppelblinde Studie (CALGB 10603/RATIFY, Alliance)
Der Multikinase-Inhibitor Midostaurin in Kombination mit Standard-Chemotherapie und als einjährige Erhaltungstherapie verbessert signifikant das ereignisfreie- und Gesamtüberleben (sowohl bei für die allogene Stammzelltransplantation zensierten als auch unzensierten Analysen) bei AML-Patienten mit einer FLT3-Mutation.

Abstract 6  *Highlight*  |  Richard M. Stone  |  Bericht vom: 18.12.2015, von: S. Kayser  |  mehr...