Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Prospektive, randomisierte Studie einer zielgerichteten Therapie des diffus-großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) auf dem Boden eines zeitnahen Genexpressionsprofils: Die Remodl-B-Studie der Lymphom-Studiengruppen UK NCRI und SAKK

Titel des Originals:

A Prospective Randomised Trial of Targeted Therapy for Diffuse Large B-Cell Lymphoma (DLBCL) Based upon Real-Time Gene Expression Profiling: The Remodl-B Study of the UK NCRI and SAKK Lymphoma Groups

Abstract-Nr.:

812

Jahr:

2015

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2015 126: Abstract 812

Autor/en:

Andrew J Davies, Josh Caddy, Tom Maishman, Sharon Barrans, Christoph Mamot, Matthew Care, Christopher Pocock, Louise Stanton, Debbie Hamid, Keith Pugh, Andrew McMillan, Paul Fields, Anton Kruger, Andrew Jack, Peter W. M. Johnson

Institution/en:

1Cancer Research UK Centre, University of Southampton, Southampton, United Kingdom; 2Southampton Clinical Trials Unit, University of Southampton, Southampton, United Kingdom; 3St James Institute of Oncology, HMDS, Leeds, United Kingdom; 4Kantonsspital Aarau AG, Aarau, Switzerland; 5University of Leeds, Leeds Institute of Cancer and Pathology, Leeds, United Kingdom; 6East Kent Hospitals, Canterbury, United Kingdom; 7Nottingham City Hospital, Nottingham, United Kingdom; 8Department of Haematology, Guy's and St Thomas' Hospitals NHS Trust, London, United Kingdom; 9Royal Cornwall Hospital, Truro, United Kingdom; 10HMDS, Leeds Cancer Centre, Leeds Teaching Hospitals NHS Trust, Leeds, United Kingdom

Zusammenfassung des Berichts

Ein schnelles, sehr zeitnahes Genexpressionsprofiling zur Steuerung der Therapie innerhalb einer großen internationalen Studie ist möglich. Die bisher in retrospektiven Analysen beobachtete schlechtere Prognose der Lymphome vom ABC-Typ lässt sich in dieser prospektiven Studie nicht bestätigen. Die Hinzunahme von Bortezomib zu R-CHOP beeinflusst nicht die Raten des Ansprechens oder Therapieversagens. Die Analyse des primären Endpunktes erfordert einen längeren Follow-up.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Das DLBCL lässt sich anhand seiner Genexpression (GEP) dem Ursprung nach einem "activated B cell-like" (ABC) oder einem "germinal center B cell-like" (GBC) Lymphom zuordnen. Der NF-kB-Signalweg ist bei Lymphomen vom ABC-Typ konstitutiv aktiviert. Bortezomib ist ein potenter Hemmer des NF-kB-Signalwegs.

Fragestellung der Studie

Ist eine für eine Therapieentscheidung notwendige schnelle Zuordnung ABC/GBC mittels GEP möglich? Lässt sich das progressionsfreie Überleben durch Hinzunahme von Bortezomib (BR-CHOP) zu der Standardtherapie R-CHOP insbesondere bei Lymphomen vom ABC-Typ verbessern?

Art der Studie

Prospektive Phase-III-Studie

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

Das GEP wurde mit einem Illumina DASL Assay innerhalb von 10 Werktagen durchgeführt.
Die Standardtherapie bestand aus R-CHOP. Die experimentelle Therapie BR-CHOP bestand aus zusätzlichem Bortezomib 1,3 mg/m2 i.v., später 1,6 mg/m2 s.c. am Tag 1 + 8.

Ergebnisse, Toxizität

1132 Patienten wurden rekrutiert, von denen 1078 Proben untersucht wurden. Nur 157 Proben (15%) hatten kein für GEP geeignetes Material. Von den restlichen 912 Proben waren 246 (27%) ABC, 476 (52%) GCB und 199 (22%) nicht klassifizierbar.

Die Ansprechraten (CR+PR) unterschieden sich nicht zwischen R-CHOP und BR-CHOP, beim ABC-Typ 90,2% vs. 88,0%, beim GBC-Typ 87,5% vs. 90,5%. Für eine Analyse des primären Endpunktes progressionsfreies Überleben (PFS) nach 30 Monaten ist der Follow-up noch zu kurz. Entgegen früheren retrospektiven Analysen war die Prognose von Lymphomen vom ABC-Typ nicht schlechter als die vom GBC-Typ. Das PFS nach 12 Monaten war 79,0% vs. 79,5%, nach 24 Monaten 68,9% vs. 75,0%.

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Siehe oben unter "Zusammenfassung".

Kommentar / Beurteilung

Interessant ist, dass die Ergebnisse dieser sehr großen, prospektiven Studie der bisherigen, aus kleineren retrospektiven Analysen entstandenen Vorstellung einer schlechteren Prognose der Lymphome vom ABC-Typ widersprechen.
Da die Raten des Ansprechens bzw. der primären Progresse mit der Prognose korrelieren, ist eine Verbesserung des PFS durch Bortezomib beim DLBCL nicht sehr wahrscheinlich.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Gerhard Held

Institution:

José Carreras Zentrum für Immun- und Gentherapie und Klinik für Innere Medizin I - Onkologie, Hämatologie, Klinische Immunologie und Rheumatologie, Universitätsklinikum des Saarlandes, 66421 Homburg

Letzte Änderung:

08.02.2016