Onkologie, Hämatologie - Daten und Informationen
SitemapSitemap  


Analyse der Frühmortalität bei neudiagnostizierten Patienten mit Low- und Intermediate-1-Risk-MDS in der EUMDS-Registry

Titel des Originals:

Early Mortality in 1000 Newly Diagnosed MDS Patients with Low- and Intermediate-1 Risk MDS in the European Leukemianet MDS (EUMDS) Registry

Abstract-Nr.:

3830

Jahr:

2012

Original im Internet:

Blood (ASH Annual Meeting Abstracts) 2012 120: Abstract 3830

Autor/en:

Louise de Swart, 1*, Alex Smith2*, Pierre Fenaux3, Guillermo Sanz4, Eva Hellstrom-Lindberg5, Argyris Symeonidis6*, Jaroslav Cermak7, Ulrich Germing, MD8*, Reinhard Stauder9*, Otilia Georgescu10*, Marius MacKenzie1*, Luca Malcovati11*, Mette Skov Holm12*, Krzysztof Madry, MD, PhD13*, Sophie Park14*, Odile Beyne-Rauzy15*, Jackie Droste1*, David Bowen16*, and Theo de Witte17*

Institution/en:

1Hematology, Radboud University Nijmegen Medical Center, Nijmegen, Netherlands; 2Epidemiology and Genetics Unit, University of York, York, United Kingdom; 3Hematology Department, Avicenne Hospital APHP University Paris XIII, Bobigny, France; 4Hematology Department, Hospital Universitario La Fe, Valencia, Spain; 5Department of Medicine, Division of Hematology, Karolinska Institutet, Stockholm, Sweden 6Hematology, University of Patras Medical School, Patras, Greece; 7Institute of Hematology & Blood Transfusion, Prague, Czech Republic; 8Hematology, University Hospital Düsseldorf, Düsseldorf, Germany; 9Internal Medicine V (Hematology and Oncology), Innsbruck Medical University, Innsbruck, Austria 10Hematology, Fundeni Clinical Institute, Bucharest, Romania 11Dept of Hematology Oncology, Fondazione IRCCS Policlinico San Matteo & University of Pavia, Pavia, Italy; 12Dept of Hematology, Aarhus University Hospital, Aarhus, Denmark; 13Department of Hematology, Oncology and Internal Diseases, Medical University of Warsaw, Warsaw, Poland; 14Hematology, Hôpital Cochin, Université Paris V, Paris, France; 15Hematology, Groupe Francophone des Myelodysplasies, Bobigny, France; 16Leeds, St James's Institute of Oncology, United Kingdom; 17Department of Tumor Immunology, Nijmegen Center for Molecular Life Sciences, Nijmegen, Netherlands

Zusammenfassung des Berichts

Das Überleben bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS und typischem Erkrankungsalter war sowohl von der Transfusionsbedürftigkeit als auch von der Progression zur AML abhängig.

Bericht über die Inhalte der Studie

Begründung, Rationale

Bis jetzt ist unklar, ob und wie sich die regelmäßige Transfusion von Erythrozytenkonzentraten auf die Überlebenswahrscheinlichkeit von MDS-Patienten auswirkt.

Fragestellung der Studie

Überlebensanalyse und Charakterisierung von Patienten mit Niedrigrisiko-MDS

Art der Studie

Prospektive Registerstudie

Behandlung, Protokolle, Durchführung bzw. Methode

  • 04/2008-12/2010: 1000 neu diagnostizierte MDS-Patienten (IPSS "low" und "int-1").
  • Medianes Alter: 74 Jahre (18-95).
  • Therapie mit Erythropoese stimulierenden Wirkstoffen (ESA): 18% der Patienten.
  • Etwa 30% der Patienten waren nach 6, 12, 18 und 24 Monaten transfusionsbedürftig (unveränderter Anteil über die Zeit).

Ergebnisse, Toxizität

  • Gesamtüberleben nach 24 Monaten: 83%.
  • Gesamtüberleben nach 24 Monaten (Einzelgruppen):
    • keine Transfusion, keine Progression zur AML: 90%
    • Transfusion, keine Progression zur AML: 74%
    • keine Transfusion, Progression zur AML: 25%
    • Transfusion, Progression zur AML: 15%

Schlussfolgerung der Autoren aus der Publikation

Neben der Progression zur AML ist die Abhängigkeit von Erythrozytenkonzentrat-Transfusionen ein negativer prognostischer Faktor bei Niedrigrisiko-MDS

Kommentar / Beurteilung

Große prospektive Studie, die sich der schwierigen Thematik "Überleben beim Niedrigrisiko-MDS" systematisch annimmt.


Autor des Berichts:

Prof. Dr. med. Wolf-K. Hofmann

Institution:

III. Medizinische Klinik (Hämatologie und Onkologie), Universitätsmedizin, Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, 68167 Mannheim

Letzte Änderung:

21.01.2013